Jahresrückblick PDF Drucken E-Mail

Jahresrückblick 2012

 

Das Jahr startete mit einem erfolgreichen Arbeitseinsatz im April. Nachdem hier alles für die kommende Saison vorbereitet wurde, ging es ohne vorheriges Training zur ersten Kanutour auf die so genannten „Schnitzellippe“. In Schermbeck startete die Gruppe flussabwärts Richtung Wesel. Da aber die Sportlichkeit während des Winters nicht verloren ging, gab es schon um 11.45 Uhr Schnitzel für alle Mitreisenden am Zwischenziel. Danach ging es mit vollem Bauch zum Endpunkt Wesel.


Auf diese erfolgreiche Fahrt folgten mehrere Trainingseinheiten. Aber nicht nur das Streckenfahren sondern auch der Spaß stand im Vordergrund. Hierfür sorgten die entspannenden Trainingsstunden, bei denen wir Spiele, wie zum Beispiel Jäger und Hase oder eine abgewandelte Form des Kanupolos spielten.

Da die spontane Idee von Michael auf der Hase zu paddeln bei uns gut ankam, machten wir uns auf den Weg ins Emsland. Dies war eine sehr anstrengende aber dennoch erfolgreiche Fahrt.

Ein Highlight war die viertägige Fahrt nach Hamburg. Hier ging es nicht nur um das Paddeln an sich, sondern auch einfach mal ein Wochenende vom Alltag abzuschalten. Nachdem der übliche Stau vor Hamburg überstanden war, stand dem Aufbauen der Zelte nichts mehr im Wege. Nach einer kurzen Lagebesprechung, wie das Wochenende gestaltet ist, ging es aufs Wasser. Darauf folgte am Abend ein gemütliches Zusammensitzen beim Grillen. Da wir uns aber nicht die Stadt Hamburg entgehen lassen wollten, wurde diese am folgenden Tag besucht. Auch das Fußballspiel trotz Camping wollte sich keiner entgehen lassen. Also hieß es zum Abend hin: gemeinsam Fußball schauen. Am vorletzten Tag wurde dann das gemacht, weswegen es eigentlich nach Hamburg ging: Das Paddeln auf den Kanälen der Alster. Am letzten Tag hieß es dann Zelte abbauen, alles gut verstauen und ab Richtung Heimat.

Wie jedes Jahr wurde auch die Obere Lippe nicht ausgelassen. Hier war der Spaß vorprogrammiert, da die Obere Lippe viele Stufen hat und damit ein sehr bewegungsreicher Fluss ist.

Die gemeinsamen Fahrten trugen dazu bei, dass wir Jugendliche uns dazu entschlossen hatten, an verschieden Wochenenden gemütlich am Verein den Abend zu verbringen.

So, wie wir das sportliche Jahr 2012 begonnen hatten, wollten wir es auch enden lassen. Hier zu trafen wir uns am 13. Oktober zum jahresabschließenden Arbeitseinsatz. Gemeinsam wurde der sich über das Jahr angesammelter Schrott in den Hänger verladen und zum Schrottplatz gefahren. Um ein bisschen Spannung in die Entsorgung des Schrotts zubringen, gab es eine Wette: Wer konnte am besten das Gewicht des Schrotts einschätzen. Aber fleißige Helfer bekommen auch mal Hunger. Währenddessen sich einige um die Verpflegung kümmerten, arbeite der Rest im Außengelände fleißig weiter. Dieser erfolgreiche Tag wurde mit einem gemeinsamen Filmabend beendet.

Zum Schluss wollen wir aber die Aufmerksamkeit auf Marianne und Michael Kaja richten, die sich wie jedes Jahr unermüdlich um das Wohl unserer Jugendgruppe und um das Vereinsgrundstück kümmerten. Hiermit wollen wir euch, im Namen der ganzen Jugendgruppe, ein großes Dankeschön aussprechen. Wir freuen uns auf die kommende Saison mit euch beiden, möge diese noch lustiger werden wie jetzige.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

      Jasmin Schlüter,                                                      Svenja Hohaus 

                                   

                                                Nils Wölke

 

nächste Termine

So Mär 29 @11:00 -
Jahreahauptversammlung 2020

zufalls Bild

Termine

August 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5